Konflikten ausweichen

Kennst du das auch:

 

Dass du gerne weiter in die Tiefe gehen willst in der Beziehung zu einem anderen Menschen und dann ein Konflikt entsteht und der andere dem Konflikt ausweicht?

 

Dass der andere einfach geht und sich nicht mehr meldet?

 

Oder dass der andere sagt, dass es ihm zuviel ist und er sich dem Konflikt nicht stellen will, weil es ihn selbst mit seinen Ängsten oder Schatten konfrontieren würde?

 

Und du findest es schade, weil du weißt und spürst, dass es nur besser werden könnte für jeden einzelnen, wenn man sich dem Konflikt stellen würde?

 

Wie also mit dieser Situation umgehen, mit diesem Menschen, mit dieser Beziehung?

Früher habe ich nicht verstehen können, warum ein anderer Mensch aus einem Konflikt geht oder sich dem Konflikt nicht stellen will. Und ich habe diese Entscheidung auch nicht geachtet oder anerkannt oder wertgeschätzt. Weil ich ja so gerne mit diesem Menschen gemeinsam wachsen und mich weiterentwickeln wollte.

Solange dies so war, war ich nicht im Frieden mit mir und der Welt. Ich haderte.

Doch dann habe ich für mich was Neues und genial Einfaches entdeckt, und zwar:
Ich achte nun die Entscheidung meines Mitmenschen.

Und ich erkenne nun ganz klar wenn das so ist und akzeptiere das ganz klar.
Und ich richte meine Energie und Aufmerksamkeit neu aus. Und zwar auf mich selbst und andere Menschenb, die in diesem oder jenem Konfliktthema wachsen und sich wirklich weiterentwickeln wollen.

In diesem Prozess geht es auch um das Loslassen vom Wunsch und der Erwartung, diese Entwicklung mit jenem Menschen zu machen, wo man mit dem Thema konfrontiert worden ist.
Und da dürfen auch Tränen des Loslassens und des Abschieds fließen. Damit gibt man die Energie frei und man öffnet das Energiefeld für neue Möglichkeiten, für was Neues. Neue Menschen und neue Möglichkeiten. Und so geschieht Veränderung. Im eigenen Leben, in den Beziehungen und im ganzen Leben.
Und das Wunderbare in diesem Prozess ist auch, dass wenn man sehr klar darin ist, was in der Beziehung zu einem Mitmenschen möglich ist und was nicht, dass die ganze Beziehung an neuer Kraft und Klarheit gewinnt.

Nach so einem Prozess ändert sich die Beziehung und das Miteinander mit diesem Menschen. Z.B. dass sich der Rhythmus der Begegnungen ändert, dass einfach die Abstände der Begegnungen größer werden und sich neu einpendeln. Und sich die wahren Begegnungsinhalte, die verbindenden, kraftvollen Gemeinsamkeiten neu stärken und lebendig werden.

Jeder Mensch ist einzigartig und so sind auch die Beziehungen zwischen den Menschen einzigartig.
Je klarer und besser man sich selbst kennt, desto besser und klarer weiß man auch, wer genau welche Rolle im eigenen Leben spielt.
Und dieser Weg ist aufregend und spannend und bewegend.


Und ich wünsche dir, dass du die Klarheit und Kraft hast von Menschen und Beziehungsinhalten und Beziehungsintensitäten loszulassen, wo keine Energie mehr fließt und die Freude und Neugierde und Aufbruchsstimmung im Öffnen und Einlassen für neue Menschen, Begegnungen und Beziehungen!
 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    psicake (Samstag, 09 Juli 2016 23:53)

    Lieber Uwe,

    vielen Dank für diesen Beitrag. Es beschreibt exakt das, was ich erst kürzlich erfahren habe. Das zu akzeptieren ist schwierig, aber es nicht zu tun, ist absolut nicht zielführend, bzw. es gibt eigentlich ja gar keine Alternative. Den Anderen und seinen Wunsch zu respektieren steht für mich immer an erster Stelle, auch wenn es mit meinen Wünschen kollidiert. Ich kann niemanden zu etwas zwingen. Zudem wäre eine Weiterführung der Beziehung aus Zwang nicht die Beziehung die ich möchte. Sollte diese Person irgendwann von selber wieder auf mich zu kommen, dann weiß ich, dass diese es aus sich selbst heraus möchte und nur das hätte einen wirklichen Wert. Wenn nicht, dann lerne ich in der Zwischenzeit sicherlich ganz viele andere tolle Menschen kennen.

    Ich mag deinen Text wirklich sehr, weil er nicht nur meine aktuellen Erfahrungen, sondern auch wirklich genau meine Gedanken dazu widerspiegelt, Themen, mit denen ich mich zur Zeit beschäftige. In meinem Blog habe ich auch Texte zum Thema Abschied und Loslassen verfasst. :)

    Liebe Grüße